Städte Reiseführer bei Sehenswürdigkeiten online   Dublin   Paris Berlin

Glendalough

Gleann Dá Locha - das Tal der zwei Seen. Mitten in den Wicklow Mountains, ca. 50 Km südlich von Dublin liegt die alte irische Klosterruine und der alte Friedhof. Die Klostersiedlung in Glendalough ist die berühmteste und die wohl Schönste in ganz Irland.

Glendalough

Zurückgezogen lebte der heilige Kevin im 6. Jahrhundert in diesem Tal - mitten in der Natur. Aus seiner Eremitage wurde schnell ein Zentrum des Christentums: Im 12 Jahrhundert lebten mehr als 3000 Menschen im Tal von Glendalough. Eine richtige Stadt mit sieben Kirchen, Eingangstor und Rundturm war entstanden.

Mehrmals wurde das Kloster von Wikingern und den Engländern überfallen - das Kloster konnte sich aber über 500 Jahre lang bis zur Auflösung aller irischen Klöster 1539 durch die Engländer behaupten.

Überragend und am berühmtesten für den Ort ist der etwa 30 Meter hohe Rundturm. Sein Eingang liegt in 3,5 Metern Höhe. Im Inneren gab es ursprünglich Etagen aus Holz, die mit Leitern verbunden waren. Rundtürme waren nicht nur als Orientierungspunkt für herannahende Besucher und Glockenturm gebaut, sondern dienten auch als Lagerhaus und als Rückzugsort bei Angriffen.

St Kevins Kitchen Glendalough

Eine kleine feine und noch gut erhaltene Kapelle aus dem 11. Jhdt. wurde St. Kevin's Kitchen genannt - wegen des an einen Kamin erinnernden Turms, der übrigens wie ein kleiner Rundturm aussieht.

The Cathedral (die Kathedrale) war die größte Kirche des Ortes, heute eine Ruine. Gebaut wurde sie zum Teil mit Steinen einer kleineren früheren kleineren Kirche. Geweiht war St. Peter und St. Paul.

Auf dem Friedhof sind einige Keltenkreuze zu sehen, aus denen das recht schlichte St. Kevin’s Cross heraussticht. Gefertigt wurde es aus einem einzigen Granitstein. Der Kreis symbolisiert die Sonne - in Zeiten der Christianisierung Irlands wurde es den Heiden damit leichter gemacht, sich an die neue Religion zu gewöhnen, da sie zuvor Sonne und Mond anbeteten.

Grabkreuze in Glendalough

Ausganspunkt eines Besuchs ist das Glendalough Visitor Center. Es gibt eine Ausstellung und von hier aus führen außerdem mehrere Wanderwege an die Seen und durch die Berge. Unbedingt Zeit und gute Schuhe mitbringen - Wald, Wasserfälle und die großartige Aussicht sind jede Mühe die Berge hochzuschnaufen wert.

St. Kevins Bus bietet Tagestouren aus Dublin an. Ab 30-40 Euro gibt es schon Mietwagen in Dublin (Tipp: vorher online buchen). Es lohnt sich wirklich, ein bis mehrere Tage zu bleiben. In Glendalough und den umliegenden Ortschaften in den Wicklow Mountains gibt es zahlreiche Bed and Breakfasts.

Auch ausgedehnte Wandertouren durch den Wicklow Mountain National Park bieten sich an. Oder ein Abstecher zum 9 Kilometer entfernten Glenmacnass Wasserfall, in dem das Wasser 80 Meter in die Tiefe fällt.

der See in Glendalough


Hinkommen

Touren nach Glendalough (ab Dublin)  online buchen
 

Glendalough (R757), Grafschaft Wicklow